NLP und Bewegungstraining

NLP heißt Neuro Linguistisches Programmieren und ist ein Werkzeugkasten mit Techniken, Methoden und Einstellungen, die wir nutzen können, um wirkungsvoll mit uns selbst und mit anderen zu kommunizieren.

Was bringt mir das NLP? NLP kann zum Beispiel genutzt werden für:

  • Die Kommunikationsfähigkeit mit anderen und/oder sich selbst zu verbessern,
  • um einschränkende Einstellungen durch nützlichere Einstellungen zu ersetzen.

Beim NLP geht es auch darum, die Qualität des eigenen Erlebens zu verbessern oder einfacher gesagt: sich öfter gut und weniger oft schlecht zu fühlen.

NLP enthält die Erfolgsstrategien exzellenter Psychotherapeuten

  • “Wiederholung ist der Schlüssel zum Können”
  • „Wenn etwas nicht funktioniert, probiere etwas anderes.“
  • „Klein anfangen und allmählich steigern“

Grundannahmen des NLP

Eine Reihe von Einstellungen und Grundannahmen – die sogenannten Axiome – bilden die Grundlage des NLPs. Sie durchziehen alle Methoden, Prozesse und Modelle des NLPs. Wir stellen Sie Ihnen hier kurz vor:

  • NLP: Einstellung Nr. 1: “Die Landkarte ist nicht das Gebiet”
  • NLP: Einstellung Nr. 2: “Menschen treffen immer die für sie bestmögliche Wahl”
  • NLP: Einstellung Nr. 3: “Jedes Verhalten hat positive Absicht”
  • NLP: Einstellung Nr. 4: “Körper, Geist und Seele sind ein System”
  • NLP: Einstellung Nr. 5: “Wir haben bereits alle Ressourcen, die wir brauchen”
  • NLP: Einstellung Nr. 6: “Wenn etwas nicht funktioniert, muss man etwas anderes ausprobieren”
  • NLP: Einstellung Nr. 7: “Es ist gut, viele verschiedene Wahlmöglichkeiten in einer Situation zu haben”

Mehr Infos zu NLP und zu den Grundannahmen: